Bräuhaus zum Hirsch, abgebrochen 1956 stand bis zum Abbruch an der Hauptstrasse
Wohlgeborgen unter breitem Satteldach, gemütlich, einladend und doch vornehm – sein Äusseres – und innen – seine Seele, die Wirtin – ihre schwäbische Schöpfung, Kalbsherz gedünstet – ein Gedicht – ein Traum! Aber leider ad memoriam. Wir versuchen jedoch durch Beständigkeit, die Tradition der Oberschwäbischen Gasthöfe fortzusetzen.
Auszug aus dem Aitracher Kalender 1982 Bild gemalt von Hubert Wehr Text von Adalbert Gmeinder
Aitrach
Gemütlichkeit und gutes Essen 
im vierten Jahrzehnt